Dürhammer Ilija

Autor, Literatur- und Kulturhistoriker, lebt auf einem südburgenländischen Weinberg, nachdem er zuvor an den Hauptuniversitäten in Budapest und Sofia sowie davor sieben Jahre an der Wiener Universität für angewandte Kunst unterrichtet hat. Einige kulturhistorische Ausstellungen im In- und Ausland hat er kuratiert und fünfundzwanzig Bücher veröffentlicht, darunter drei Bücher bei Böhlau (Wien, Köln, Weimar 1999, 2004 u. 2006), einen Thomas Bernhard-Roman (HOLZ·EIN·FALL, Kremayr & Scheriau 2016). Er erhielt den Theodor-Körner-Preis 1999, wurde Burgenlandsieger beim Literaturpreis „Goldenes Kleeblatt“ 2015 und erhielt 2016 einen Förderpreis der Stiftung Theodor Kery. Mit seinem Kurznovellen-Roman UND ORPHEUS SCHWEIGT (edition lex liszt 12, 2016) verbindet er seine osteuropäischen Erfahrungen mit seiner burgenländischen Wahlheimat. In DIE DIVA AUF DEM DIWAN (Kindle, 2019), einem sozialen Märchen für Erwachsene, werden Prosa und Lyrik wie selbstverständlich zusammengeführt. Außerdem hat er in den letzten vier Jahren ein Kinderbuch (PFAU PFING & PANDA BO mit Aquarell-Illustrationen von Gottfried Reszner, Desch-Drexler Verlag 2019), ein Theaterstück (SPIEGELBILDER, Kindle 2019) und sechs Gedichtbände (DARIANS 243 GHASELEN, GESCHRIEBENSTEINER ANTHOLOGIE, RIO MA, SCHWARZE TROPFEN und PLATONISCHE LIEBE sowie die Neu-Nachdichtungen von SHAKE-SPEARES SONNETS, Kindle 2018-2021), den Erzählband AMORE VINCITORE (Kindle 2020) und zuletzt den Erzählband FABIANS PHANTASIEN. Fast ein Roman (Kindle, 2022) publiziert.