Koller Emmerich

Geboren 1942 in Pornóapáti /Pernau Ungarn, lebt in Winnetka, einer Vorstadt nördlich von Chicago, USA. 1956 floh die Familie Koller nach Österreich, wo sie bis zur Auswanderung nach Amerika im Jahre 1960 in Oberbildein, Burgenland lebte.Von 1958 bis 1960 besuchte Emmerich Koller das Priesterseminar Sankt Rupert in Bischofshofen, Salzburg. Nach acht Jahren verlässt er die Steyler Missionäre und wird Deutschlehrer an einer High School in Amerika. Koller studierte Philosophie (B.A.), Germanistik (M.A.), Pädagogik (M.A.). Auszeichnungen: Certificate of Merit von den Goethe–Instituten USA und dem Amerikanischen Deutschlehrerverband (AATG 1989), Distinguished Teacher Award, verliehen im Weißen Haus, Washington DC (1993), Outstanding Teacher Award, University of Chicago (1985, 2001). 2017 wurde er mit dem Verdienstkreuz des Landes Burgenland geehrt. 2019 veröffentlichte er in der edition lex liszt 12 die zweite (überarbeitete und erweiterte) Auflage seiner Biographie "Über die Grenzen - Lebensreise eines deutsch–westungarischen Emigranten”. Emmerich Koller