Jud Reinhard


Reinhard Jud geb. 1. 5. 1957 in Wolfsberg/Kärnten, aufgewachsen im Südburgenland, lebt als Autor, Regisseur und Dramaturg in Wien, war Journalist bei Spex, ORF-Radio und in der Tageszeitung „Der Standard“, sowie Chefredakteur der Filmzeitschrift „Filmlogbuch“. Er hat mehrere Spielfilme und Dokumentarfilme geschrieben und inszeniert: „James Ellroy - Demon Dog Of American Crime Fiction“, „Kameni Grad“, „Slidin`- Alles bunt und wunderbar“, „Weg in den Süden“, „Kotva“. Er verfaßte das Drebuch für „I Love Vienna“ und war Co_Autor bei „Höhenangst“, beide inszeniert von Houchang Allahyari. Mitarbeit an diversen Drehbüchern, Dramaturg unter anderem. bei „Secrets“ von Spartak Pecani, „Ute Bock Superstar“ von Houchang Allahyari, sowie „3400 Semmel“ von Heinz Trenczak. Seit 1999 Juryvorsitz vom Carl Mayer-Drehbuchpreis in Graz.